• Willkommen
  • Michael Makurath

Michael Makurath
Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Ditzingen

erfahren Sie mehr…

Herzlich Willkommen

Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Person und meiner politischen Arbeit als Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Ditzingen und Mitglied der Regionalversammlung des Verband Region Stuttgart. Auf den folgenden Seiten finden Sie dazu einige wesentliche Informationen. Ich freue mich über Ihre Rückmeldung!

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Makurath

Stadt mit besonderem Charakter

- Michael Makurath -

 

 

Im Gespräch

Michael Makurath, was schätzen Sie persönlich an Ditzingen?

Haben Sie denn viel Zeit mitgebracht?

 

Ein paar Beispiele reichen.

Tolle Wohnlage. Starker Wirtschaftsstandort. Hervorragende Infrastruktur. Und sehr verlässliche, bodenständige und engagierte Bürgerinnen und Bürger. Eine Stadt lebt ja von ihren Menschen. Und das bürgerschaftliche Gemeinwesen in den Stadtteilen funktioniert bei uns exzellent.

 

Mit welchem Ergebnis?

Dass wir sehr lebendige und unterschiedliche Stadtteile haben. Aus meiner Sicht macht auch das den besonderen Charakter unserer Stadt aus. Hier findet jeder das Richtige für sich, hier wird jeder mit offenen Armen empfangen. Da fühlt man sich schnell zugehörig und heimisch.

 

Klingt, als gäbe es in den nächsten Jahren nicht mehr viel zu tun.

Das wäre eine sehr kühne Schlussfolgerung. Es gibt sogar eine ganze Menge zu tun, um diese hohe Lebensqualität erhalten zu können.

 

Zum Beispiel?

Die Verkehrsplanung ist eines der ganz großen Themen der nächsten Jahre. Dazu gehört die Südumfahrung in Heimerdingen ebenso wie das Nadelöhr Siemensstraße.

 

Welche Lösung würden Sie bevorzugen? Die Erweiterung der Siemensstraße? Oder den zweiten Autobahnanschluss?

Verkehrlich betrachtet wäre beides zusammen die beste Lösung für Ditzingen und Umgebung. Allerdings findet ein zweiter Autobahnanschluss derzeit weder die Unterstützung des Landes noch die unserer Gerlinger Nachbarn. Wir konzentrieren uns deshalb zunächst auf den Ausbau der Siemensstraße. Andere Ideen werden wir aber erst dann ad acta legen, wenn die Verkehrsprobleme gelöst sind.

 

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Schulentwicklung.

Absolut. Viele unserer Gebäude sind in die Jahre gekommen. Hinzu kommen neue Anforderungen der Pädagogik, der Inklusion oder des Brandschutzes. Hier stehen in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen ins Haus. Aber das ist gut investiertes Geld, weil es unseren Kindern und deren Bildung dient.

 

Dabei war die Stadt über Jahre im Kernhaushalt schuldenfrei.

Das stimmt, darauf sind wir auch ein bisschen stolz. Aber das darf ja kein Selbst zweck sein. Wir müssen mit Maß und Ziel in die Erhaltung und den Ausbau der Infrastruktur investieren, um konkurrenz- und zukunftsfähig zu bleiben. Zum Wohle der Ditzinger Bürgerinnen und Bürger

 

 

 

 

Persönlich

Geboren wurde ich am 1. Juni 1959 in Heilbronn, wo ich auch aufgewachsen bin. Für meine Frau, meinen Sohn und mich ist aber längst Ditzingen zur Heimat geworden. Seit 2001 wohnen wir in Hirschlanden. Und ich kann ruhigen Gewissens behaupten: Ich habe hier meinen Platz gefunden, beruflich und privat. 1999 haben Sie mir zum ersten Mal Ihr Vertrauen ausgesprochen und mich zum Oberbürgermeister gewählt. Zuvor war ich über 15 Jahre als Diplom-Verwaltungswirt (FH) in unterschiedlichen leitenden Funktionen in Leonberg und Vaihingen an der Enz tätig. Ich bin parteilos, erlaube mir in Diskussionen eine eigene Meinung – bin aber immer bereit, mich einem besseren Argument zu beugen. Neben meinen Aufgaben als gesetzlicher Vertreter der Stadt Ditzingen, Vorsitzender des Gemeinderates und Chef der Stadtverwaltung, übe ich folgende Nebentätigkeiten und öffentliche Ehrenämter aus:

Erfolge und Ziele

Wichtige Erfolge der letzten 16 Jahre / Wichtige Ziele der nächsten 8 Jahre


Wir haben eine hervorragende Infrastruktur in allen Stadtteilen geschaffen.


In Ditzingen gibt es ein breites Angebot
an Kinderbetreuung.


Eltern finden für ihre Kinder alle
allgemeinbildenden Schularten.


Das Betreuungsangebot für Senioren wurde
erweitert und verbessert.


Der Wirtschaftsstandort Ditzingen wurde etabliert
und gestärkt.


Hirschlanden und Schöckingen wurden durch die Umgehungsstraßen
deutlich verkehrsberuhigt.


Ditzingen hat sich einen Ruf als
»Stadt der Musik« erworben.


Die Einzelhandelsversorgung wurde in
allen Stadtteilen verbessert.


Die Finanzen sind stabil, der städtische
Haushalt war 2014 schuldenfrei.


Wir haben das Ehrenamt stärker gefördert
und aufgewertet.


Mit der Sportanlage Seehansen haben wir vorbildliche
Freizeitmöglichkeiten geschaffen.


In Heimerdingen wurde die langersehnte
und nötige Sporthalle gebaut.


Ditzingen verfügt über eigene Stadtwerke.


Umwelt- und Hochwasserschutz wurden ausgeweitet
und verbessert.


Wir haben das Stadtbad umgebaut,
erweitert und modernisiert.




Wir müssen den Wohn- und Wirtschaftsstandort Ditzingen mit Augenmaß weiterentwickeln.


Wir benötigen einen Ausbau der Siemensstraße, damit sie den angestiegenen Verkehr von und zur Autobahn aufnehmen kann.


Täglich fahren bis zu 15.000 Autos durch Heimerdingen. Um den Ort spürbar zu entlasten, muss und wird die Südumfahrung möglichst rasch realisiert werden.


Der öffentliche Personennahverkehr wird durch die neue Strohgäubahn und die Neugestaltung des Ditzinger Bahnhofs gestärkt. Auch für den Fahrradverkehr müssen die Bedingungen in der Stadt verbessert werden.


Das Gemeinwesen in den Stadtteilen funktioniert hervorragend. Das wollen wir weiter unterstützen und ausbauen.


Unser Schulen und Kindertagesstätten benötigen eine gute und zeitgemäße Ausstattung, um unseren Kindern auch in Zukunft optimale Möglichkeiten anbieten zu können.


Unsere Schüler und Vereine benötigen dringend einen Ersatz für die abgebrannte Turnhalle Gartenstraße.


Wir müssen Neubauflächen anbieten und bezahlbaren Wohnraum erhalten – vor allem für junge Familien.


Fotogalerie

Kontaktformular

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme, Ihre Fragen oder Anregungen!